Alte Fahne verbrannt, neue verbannt

WILLISAU  Die Männerriege ist weiterhin fahnenlos. Die bisherige Fahne war beim Brand im «Untertor» zerstört worden. Die GV vom 27. November lehnte die Anschaffung eines neuen Banners ab.

Am vergangenen 15. Januar wurde nicht nur das Innere des Restaurants Untertor zerstört. Auch die dort aufgehängte Fahne der Männerriege ging in Flammen auf. Somit war an der von 37 Mitgliedern besuchten Generalversammlung im Restaurant Post eine Neuanschaffung grosses Thema. Der Vorstand hatte die Versammlung vor dem Entscheid eingehend über die Vor- und Nachteile eines Jas oder eines Neins informiert. Nach engagierter Diskussion entschieden die Versammelten grossmehrheitlich, auf die Anschaffung einer neuen Fahne zu verzichten. Der Vorstand wird bis zur nächsten GV Vorschläge ausarbeiten, was mit dem ausbezahlten Versicherungsgeld geschehen soll.

Zwei Neue

Zu Beginn der GV gedachte Präsident Daniel Schmidiger zusammen mit den Versammelten einfühlsam der drei verstorbenen Mitglieder im abgelaufenen Riegenjahr. Erfreut stellte er anschliessend fest, dass keine Austritte zu verzeichnen waren. Dafür konnte die Versammlung mit Bruno Burri und Daniel Pelli zwei Neumitglieder mit grossem Applaus willkommen heissen. Beim präsidialen Jahresbericht unter dem Motto «Knall und Fall» hielt der Vorsitzende die Besonderheiten des Riegenjahres fest. Der grosse Erfolg des Neujahrslottos stand an erster Stelle, den Totalschaden der Riegenfahne beim «Untertor»- Brand stellte er als Knall dar. Die weiteren Riegenaktivitäten mit Turnstunden, Kegeln, Bowlen, Jassen, Meisterschaft und Riegenreise waren die weiteren Fälle im vergangenen Jahr.

TL-Chef Kilian Meier ging in seinem Bericht auf die Tätigkeiten der drei Gruppen Senioren, Faustballer und Donnerstagteam ein. Sportlich und gesellschaftlich seien die Gruppen erfolgreich unterwegs gewesen und hätten sich erfreulicherweise auch zu gemeinsamen Anlässen eingefunden. Kassier Hans Troxler berichtete von einem erfolgreichen Jahr mit einem ansehnlichen Plus in der Abrechnung. Ihm wurde für seine «exakte und tolle Arbeit» herzlich gedankt. Jahresrechnung und Bestimmung des Jahresbeitrags (wie bisher 40 Franken) erfuhren einstimmige Genehmigung.

Vier Sieger

Das Jahresprogramm 2017 stellte TL-Chef Kilian Meier vor. Neben den Trainingsstunden und Meisterschaften sind das Neujahrslotto sowie die üblichen Riegenaktivitäten sportlicher und gesellschaftlicher Art im Mittelpunkt. Grossen Raum nahmen an der GV die Ehrungen ein. Die fleissigsten Probensucher Ruedi Schütz/Kaspar Schmid (Seniorengruppe), Daniela Meier-Kohler (Faustball) sowie Hans Meier/Jules Lustenberger/Gebi Glatt (Donnerstaggruppe) erhielten ein Präsent. Die Kegler wurden von Alfred Meier dominiert, beim Bowling obsiegte Sepp Meier, beim Jassen Hans Troxler und schliesslich stand an der sportlichen Riegenmeisterschaft Erich Meier zuoberst auf dem Podest.

Am Schluss der zweistündigen GV machten Präsident Daniel Schmidiger und Lottochef Markus Kohler auf das kommende Neujahrslotto zusammen mit dem Frauenturnverein aufmerksam. Und Hans Meier warb für die Teilnahme am Skiweekend vom 14./15. Januar 2017. km

 

++ leg ++

Die Sieger in den einzelnen Disziplinen der Männerriege Willisau (v.l.): Hans Troxler (Jassen), Erich Meier (Riegenmeister), Sepp Meier (Bowling) und Alfred Meier (Kegeln).

Foto zvg


Organisator Willisau auf Rang zwei 

 

FAUSTBALL Das von sechs Mannschaften bestrittene Hallen-Faustball-Plauschturnier am vergangenen Sonntag in der Willisauer BBZ-Halle wurde vom STV Vordemwald Freaks dominiert. Das Team verwies die organisierenden Faustballer der Männerriege Willisau auf den Ehrenplatz. Auf Platz drei kam die Mannschaft der Audacia Hochdorf. Ihnen folgten FB Ettiswil, die MR Strengelbach und MTV Herzogenbuchsee.
Das Turnier wurde geprägt von fairen Spielen auf einem ansprechenden Niveau und toller Stimmung. Die abschliessende Rangverkündigung schloss ein erneut erfolgreiches Turnier mit guten sportlichen Leistungen ab. Unterstützt wurde es von den Sponsoren Kaminfegermeister Meier Toni, Willisau; Trojka Energie, Willisau; Landgasthof zur Ilge/Regiometzg, Ettiswil; Getränke Ziswiler, Ettiswil; Luzerner Kantonalbank. Herzlichen Dank den Sponsoren.
Vielen Dank auch der Spielleitung, den Helferinnen und Helfern in Küche und Service. Schliesslich danken die Faustballer der Männerriege Willisau allen teilnehmenden Teams für ihr engagiertes Mitmachen.
Das nächste Faustballturnier der Willisauer Faustballer gelangt am 22. Oktober 2017 zur Durchführung.

                    

 


Fröhliches Familienpicknick auf der Aegeten

Über 30 Personen genossen am Bettagssonntag 2016 Gastrecht bei Familie Achermann auf der Willisauer Aegeten. Wegen der unsicheren Witterung «pilgerten» die meisten vierrädrig Richtung Schülen. Ein paar Unentwegte genossen den Fussweg hinauf auf den stattlichen Hof. Dort hatten Hildy und Markus Achermann einen geschützten Unterstand vorbereitet, sogar eine Heizung fehlte nicht. Und von Büsis Grillfeuer zeugte, von weitem sichtbar, blauer Rauch. Nach der gegenseitigen freundlichen Begrüssung genossen bald alle die bereitgestellten Getränke, das Salatbüffet lockte, und Büsi legte die saftigen Steaks auf die Teller der Gäste. Ein wahrer Festschmaus. Noch lange verblieben die Gäste bei angeregten Gesprächen auf der schön gelegenen Aegeten. Einige genossen dann noch ein Zobig. Der Bettagssonntag 2016 wird allen Beteiligten in bester Erinnerung bleiben. Herzlichen Dank an die Gastgeber und den umsichtigen Festwirt Büsi.

         
 


«Kaiserwetter» für die Männerriegler im Montafon

 weitere Fotos hier...

 noch mehr Fotos hier...

WILLISAU Kleine Reisegruppe – grosse Erlebnisse und herrliche Aussichten: so kann die zweitägige Riegenreise der Männerriege bilanziert werden. Sie begann am frühen Samstagmorgen des 13. Augusts auf dem Festhallenplatz. Zwei Kleinbusse kurvten zügig in österreichische Montafon. Bald lockte die Bergbahn die neun Wanderer, eine Bikerin und drei Biker von Schruns in die Höhe. Wanderung und Biketour Richtung Seetalhüsli forderten alle ziemlich. Dafür hatte Reiseleiter Büsi beim Seetalhüsli eine schöne Koch- und Brätlistelle ausgesucht. Hier stärkten sich alle für weitere schweisstreibende Taten. Auf verschiedenen Wegen, zum Teil über das 2400 Meter hoch gelegene Hochjoch, gelangten sie alle wohlbehalten ins Tal und zum Hotel Traube in Gortipohl. Nach dem feinen Nachtessen und diversen Jassrunden ging es relativ zeitig ab in die Federn. Am Sonntag wurde die andere Talseite anvisiert. Nach der Bergbahnfahrt lockte eine anderthalbtündige Höhenwanderung Richtung Garfrescha und der Abstieg nach St. Gallenkirch. Dort bestiegen alle, vollbepackt mit vielen tollen Erlebnissen, die Busse. Auf der Heimfahrt liess sich genüsslich von den zwei herrlichen Tagen träumen… km Foto zvg


Erfolgreiches Neujahrslotto 2016 

  

  

Wir danken allen Besucherinnen und Besuchern unseres Neujahrslottos in der Willisauer Festhalle. 
Herzlichen Dank auch allen aktiven Helferinnen und Helfern unter Leitung von Lottochef Markus Kohler für ihren grossen Einsatz.


 GV 2015 

Erich Meier ist Riegenmeister

WILLISAU  An der GV der Männerriege wurden alle Geschäfte gutgeheissen. Es konnte ein Neumitglied aufgenommen werden. 

Am Schluss der GV wurde Erich Meier als Riegenmeister ausgerufen. Er platzierte sich vor Kilian Meier und Klaus Marti. Bei den weiteren Ehrungen konnten die besten Probenbesucher ausgezeichnet werden. Bei den Senioren war dies Ruedi Schütz, beim Faustballteam Daniela Kohler und bei der Donnerstaggruppe Hans Meier. Beim Jassturnier war Gebi Glatt obenauf geschwungen, ebenso am Kegelabend. Die Bowler dominierte Erich Meier.

Neuer Lottochef

Die Mutationen verzeichneten drei Austritte aus der Riege. Mit Applaus neu aufgenommen wurde Markus Kurmann. Im Jahresbericht berichtete Präsident Daniel Schmidiger von der Vorstandstätigkeit, der neu geschaffenen Leitersitzung, dem guten Lottoertrag, dem scheidenden Lottochef Sepp Meier und seinem Nachfolger Markus Kohler. Auch die Kameradschaft in allen Gruppen sei intensiv gepflegt worden. Die Riegenreise im Gebiet Ahorn-Napf war gut besucht. «Einiges hat sich in der Männerriege verändert, vieles ist geblieben», schloss er seinen Bericht.

TL-Chef Kilian Meier erwähnte die zahlreichen Trainings- und Turnstunden, verwies darauf, dass 2015 der Männerturntag leider nicht besucht werden konnte, eine Teilnahme im Jahr 2016 aber erneut ins Auge gefasst werden (Austragungsort Wolhusen). Im neuen Riegenjahr sind das Neujahrslotto gemeinsam mit dem Frauenturnverein am Freitag, 1. Januar, die zweitägige Reise ins österreichische Montafon am 13./14. August und die Riegenmeisterschaft am 27. Oktober die wichtigsten Merkpunkte des fünfzehnteiligen Jahresprogramms.

Vorstand bestätigt

Erfreulicherweise stellte sich der gesamte Riegenvorstand mit Präsident Daniel Schmidiger, Vizepräsident Hans Meier, Kassier Hans Troxler, Aktuarin Daniela Kohler und TL-Chef Kilian Meier zur Wiederwahl. Sie wurden einstimmig bestätigt. Anstelle des demissionierenden Primo Müller wurde Gebi Glatt als Kassenrevisor gewählt. Die Jahresrechnung schloss mit einem kleinen Minus ab. Kassier Hans Troxler konnte den Dank von Kassenrevisor Hanspeter Zimmermann und der Versammlung für seine kompetente Rechnungsführung entgegennehmen.  km


Wanderung Ahorn bis zur Badegg 

Am Samstag 22.8.2015 machten wir uns bei sonnigen Wetter gut gelaunt auf unsere Riegenreise. 

 

 

Mit dem Bus ging es auf das Ahorn, von wo aus wir die Wanderung zur Badegg, Luthern Bad in Angriff nahmen. Nach einer kurzen Znünipause im Naturfreundehaus konnten wir während unserer Mittagspause im Niederänzi die wunderbare Aussicht bestaunen. Vom Jura über das ganze Mittelland bis zu den Berner Alpen zeigte sich heute die Schweiz von ihrer schönsten Seite. Nach dem kurzen Abstieg zur Badegg wartete eine kühle Erfrischung auf uns und auch für eine Jassrunde war noch genügend Zeit. Im Luthern Bad konnten wir dann wieder unseren Bus besteigen und nach einem wirklich sonnigen Tag den kurzen Heimweg antreten. Danke: -Susi für die sichere Fahrt, -Büsi für die Reiseleitung.

 

Weitere Photos dazu...

 

 

 


Picknick vor den Sommerferien

23 Mitglieder der Männerriege trafen sich am 2. Juli zum obligaten Picknick vor den Sommerferien 2015. Sieben Personen liessen einen kurzen Waldspaziergang vorgehen (Foto Aufstieg bei der Gulp). Dann trafen sie sich beim Tennishaus Sottike. Dort gabs feines zu essen, mit Salaten und Grilladen (Foto 2). Büsi hats mithilfe von Ursula gerichtet. So wurde dann angestossen, das Essen genossen, geprahlt und gewitzelt, bis Büsi zum Aufbruch mahnte.  


Der Vorstand wurde verkleinert

WILLISAU. 42 Mitglieder erschienen am vergangenen Samstagabend zur GV der Männerriege. Neben Statutenänderungen stand die Verkleinerung des Vorstands zum Entscheid an. Die Zukunft der Männerriege war ein weiteres Thema.

Der Vorstand umfasst neu noch fünf Mitglieder, bisher sieben. Die demissionierenden Sepp Meier und Hansruedi Wicki wurden nicht ersetzt. Die Stelle des Technischen Leiters konnte mit Kilian Meier definitiv besetzt werden. Nach einem Probejahr wählte ihn die Versammlung einstimmig. Vakant ist ab 2015 der Lottochef-Posten. Sepp Meier tritt nach vierjähriger erfolgreicher Tätigkeit zurück. Die Männerriege konnte neben einem Austritt zwei Eintritte bei der Faustballgruppe verzeichnen: Angela und Michael Lipp. 

Homepage «auferstanden»

Die weiteren GV-Traktanden wurden zügig behandelt. Finanziell steht die Männerriege gut da. Dank des erfolgreichen Lottos und des umsichtig amtenden Kassiers Hans Troxler schaute 2014 ein «schönes Plus» heraus. In den Jahresberichten zogen Präsident Daniel Schmidiger, TL-Chef Kilian Meier und Faustballchef Hansruedi Wicki Bilanz über das Geschehen des vergangenen Riegenjahres. Der Vorsitzende gab bekannt, dass die Homepage zu neuem Leben erweckt worden sei (www.maennerriege-willisau.ch). Der Vorstand habe sich ausserdem intensiv mit der Zukunft der Männerriege befasst.

TL-Chef Kilian Meier stellte dazu vier mögliche Szenarien vor. In der nachfolgenden Diskussion schälte sich noch kein bestimmtes Vorgehen heraus. 

Austausch verstärken

Das Jahresprogramm 2015 sieht unter anderem die Möglichkeit vor, am Männerturntag vom 23. Mai in Hitzkirch teilzunehmen. Sodann soll wieder mal eine zweitägige Riegenreise stattfinden. In einem Votum appellierte Erich Meier an alle Mitglieder, den Austausch unter den drei Männerriegengruppen zu verstärken.

Bei den Ehrungen wurden die besten Probenbesucher ausgezeichnet. So Sepp Meier, Ruedi Schütz, Alois Wermelinger, Fritz Löble, Alfred Meier, Arthur Pfäffli, Emil Meier und Kaspar Schmid (Senioren), Erich Meier und Daniela Kohler (Faustball), Gebi Glatt und Hans Meier (Donnerstaggruppe). Als Kegelmeister wurde Erich Meier gefeiert, beim Bowlen schwang Kilian Meier obenaus. km